The Naked
The Naked



The Naked

  Startseite
    Aktuelles
    Männer
    Nächtliches
    Erinnerungen
    Former Life
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   500 Beine



Webnews



https://myblog.de/meriche

Gratis bloggen bei
myblog.de





Marylins Zukunft

Zwei Etagen unter mir lebt ein junges Pärchen, das vor einem halben Jahr eine zuckersüße Tochter bekommen hat. Manchmal, wenn es im Haus ruhig ist, kann man hier oben ihr Weinen hören, aber immer, wenn ich sie und ihre Mutter oder ihren Vater im Treppenhaus sehe, lacht sie mich an. Ihre Eltern haben sie Marylin getauft, tatsächlich, aber ich mag sie, deswegen macht es mir nichts aus.

Vor ein paar Tagen traf ich sie im Treppenhaus, auf dem Arm ihrer Mutter, und wir kamen ins Gespräch. Marylin gluckste ein wenig vor sich hin, riss die Augen auf und schaute mich fasziniert an. Langsam kringelten sich blonde Löckchen auf ihrem Kopf und ihre Finger griffen in die Luft.

"Erstaunlich," sagte ich zu ihrer Mutter. "Die wachsen so schnell. Wartet nur ab. Morgen spricht sie ihren ersten Satz, und nächste Woche kann sie Handstand. Dann dauert es nicht mehr lange, bis ihr sie den Müll runterbringen lassen könnt, hihi." Marylins Mutter lächelte bei den Worten und umfasste Marylins Hüfte ein wenig sicherer.

"Dann dauert es allerdings auch nicht mehr lange, bis sie den ersten Freund mit Flaum an der Oberlippe anschleppt. Dann verheimlicht sie euch, was sie macht und mit wem sie sich trifft, dann fängt sie an zu rauchen und zu trinken, vernachlässigt die Schule und bleibt abends weg, ohne euch zu sagen, wo sie ist. Sie schließt sich nur noch in ihrem Zimmer an, fängt an, sich nach dem Essen den Finger in den Hals zu stecken und testet beliebig verschiedene Drogen. Sie lässt sich ficken von Typen, die kaum jünger sind als ihr, sie wird euch unmissverständlich zeigen, dass ihr das Letzte seid, dass sie gut auf euch verzichten kann. Ihr werdet weinend neben ihr in der Notaufnahme sitzen, weil sie nicht mehr ansprechbar ist, und euch fragen, was zur Hölle ihr falsch gemacht habt, und irgendwann, ja, dann gebt ihr auf und lasst sie gehen und wenn ihr Glück habt, seht ihr sie noch zu Weihnachten ein paar Stunden, ehe sie mit fliehenden Fahnen das Haus verlässt."

Marylins Mutter war bei meinen letzten Worten ein paar Stufen die Treppe hinaufgestiegen. Ich folgte ihr, und sie schüttelte den Kopf. Marylin hingegen lauschte mir gebannt und schien an meinem Vortrag sehr freundlich-interessiert zu sein. Ihre Mutter erreichte ihre Wohnungstür und machte Anstalten, die Tür aufzuschließen. Ich rief ihr von unten hinterher:

"Dann bricht sie ihre Ausbildung ab und lebt mit irgend einem Arsch zusammen, der ihr die Miete bezahlt, wenn sie ab und zu die Beine breit macht, und sie verrät jeden Tag die Prinzipien, die ihr sie gelehrt habt. Sie ist eine kleine, alkoholabhängige Hure, die mit 17 Mutter wird, ihre Kinder schlägt und ihr werdet sagen: 'Aber sie hatte doch so viel Potential! Sie war doch so ein liebes Kind!'" Bei den letzten Worten ging mir die Puste aus, aber die Tür war eh längst geschlossen. Ich wunderte mich ein wenig über meinen Ausbruch, zuckte aber mit den Achseln und dachte mir, irgendjemand musste es ihnen halt sagen.

25.12.08 09:29
 


Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


500beine / Website (27.12.08 11:20)
meriche, verdammt, ich hab dich aus den Augen verloren. was daran liegt, dass ich so gut wie gar nicht mehr andere blogs lese, fehler!

wunderbarer kleiner eintrag!


Julia / Website (6.3.09 10:53)
Ein fantastischer Eintrag!
Und das mit Marylins Mutter hast du gut gemacht. Frisch gebackene Eltern dürfen sich nicht in Sicherheit wiegen. Man muss Ihnen immer wieder vor Augen führen worauf sie sich eingelassen haben! Dann, und nur dann, kann man sicher sein, dass sie nicht nachlässig werden.


edelundklar (7.3.10 14:36)
...und? haben sie die kleene schon aufn müll geschmissen?

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung